Bundesfamilienministerin Franziska Giffey in Rastatt

Veröffentlicht am 03.01.2019 in Ankündigungen

Am 19. Januar 1919 durften Frauen in Deutschland erstmals wählen und gewählt werden. Diesen Meilenstein der deutschen Geschichte werden wir am 19. Januar mit unserer Bundesfrauenministerin Franziska Giffey feiern.  An der Podiumsdiskussion nehmen weiterhin die Künstlerinnen Katja Ebstein und Ursula Cantieni sowie Monika Müller (Sozialdezernentin der Stadt Wolfsburg, gebürtig aus Muggensturm) und Elvira-Menzer-Haasis (Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg) teil. Dazu gibt es ein breites Informations- und Dialogangebot von Mädchen- und Frauenverbänden.  Zu der Veranstaltung am Samstag, 19. Januar 2019 , von 14 bis 17 Uhr in der Aula des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums  Rastatt (Lyzeumstraße 11) laden die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Katzmarek und die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) ein.

Das aktive und passive Wahlrecht war ein erster Schritt zur gesellschaftlichen Gleichberechtigung der Frauen. Viele weitere mussten noch folgen. Selbst nach 100 Jahren gibt es noch Defizite, wie z. B. die unterschiedliche Bezahlung bei gleicher Arbeit in manchen Bereichen unserer Wirtschaft.

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Landtag

Jonas Nicolas Weber
Jonas Nicolas Weber

 

 

 

Bundestag

Gabriele Katzmarek

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Login