Informativer SPD-Plaudertreff mit unserem Landtagsabgeordneten Jonas Weber

Veröffentlicht am 11.12.2018 in Ortsverein

Gut besucht war der letzte SPD-Mittwochstreff im alten Jahr. Auch Gäste aus Elchesheim-Illingen hatten sich eingefunden, um Jonas Weber kennenzulernen, der das Landtagsmandat von Ernst Kopp übernommen hat.

Zuerst einmal musste Jonas Weber natürlich vom SPD-Landesparteitag berichten. Der ehemalige Kultusminister und aktuelle Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Andreas Stoch hatte ja kurzfristig seinen Hut in der Ring geworfen, nachdem die Mitgliederbefragung kein eindeutiges Ergebnis erbracht hatte. Dementsprechend knapp war auch seine Stimmenmehrheit bei der Wahl zum 1. Vorsitzenden der SPD-Baden-Württemberg. Viele der Besucher am Mittwoch vergangener Woche waren allerdings der Meinung, es sei gut so, dass nun wieder ein Landespolitiker an der Spitze steht, der dann auch tagesaktuell und aus eigenem Erleben jeweils Stellung nehmen kann, zu dem was "Grün-Schwarz" gerade auf die Tagesordnung setzt. Andreas Stoch dürfte auch in der Lage sein, innerparteiliche Meinungsunterschiede zusammenzuführen.

Für die kommenden Monate und Jahre bis zur Landtagswahl 2021 umriss Jonas Weber die Hauptthemen der politischen Arbeit der Landes-SPD und der Landtagsfraktion:

- Der Besuch einer Kindertagesstätte muss beitragsfrei werden. Eine Kita ist heute genau so eine Bildungseinrichtung wie eine Grundschule und deshalb muss der Besuch kostenfrei sein. Mit einer Unterschriftenaktion wird die SPD-Baden-Württemberg im neuen Jahr dieses Thema angreifen. Rheinland-Pfalz zeigt, dass dies machbar und finanzierbar ist. Karlsruher Familien verlegen mittlerweile ihren Wohnsitz über den Rhein, weil sie sich die Kita-Kosten in Karlsruhe nicht mehr leisten können.

- In Baden-Württemberg fehlen ca. 500.000 Wohnungen bis 2025. Dies ist ein Problem, das eigentlich allen Landes- und Kommunalpolitikern auf den Nägeln brennen müsste. Allerdings ist hier auch der Bund gefordert. Liegenschaften im Besitz des Bundes dürfen nicht nur an meistbietende Investoren vergeben werden, die kein Interesse daran haben, preiswerten Wohnraum zu schaffen.

- Auch die Themen "Pflege" und "flächendeckende ärztliche Versorgung" wurden als Problemfelder angesprochen. Wo sollen die Pflegekräfte herkommen, die zusätzlich eingesetzt werden sollen? Wie kann man den Pflegeberuf attraktiver machen? Mit der heutigen Wertschätzung und Einkommensstruktur sicher nicht!

Auch in Bietigheim wird die hausärztliche Versorgung in naher Zukunft wohl problematisch werden. Nach heutigem Informationsstand sitzt niemand in den Startlöchern oder scharrt mit den Hufen, um eine freiwerdende Landarztpraxis zu übernehmen. Junge Ärzte drängen weiterhin in die Städte oder in Gemeinschaftspraxen.

          Mit herzlichem Dank an die interessierte, dikussionsfreudige Besucherrunde und an Jonas Weber durfte der 1. Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, Günther Matz, den Plaudertreff beenden.

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Landtag

Jonas Nicolas Weber
Jonas Nicolas Weber

 

 

 

Bundestag

Gabriele Katzmarek

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Login