Rückblick: Ideenwerkstatt „Wie kann Pflege zukünftig vor Ort gestaltet werden“

Veröffentlicht am 15.05.2024 in Ortsverein

Am 12. Mai fand wie jedes Jahr der internationale Tag der Pflege statt. Ein wichtiger Tag um auf die Pflege, die Fachkräfte und pflegenden Angehörigen aufmerksam zu machen und Danke zu sagen. Diese wichtige und wertvolle Arbeit darf nicht als selbstverständlich angesehen werden und muss gesellschaftlich mehr wertgeschätzt werden. Denn die Lage ist ernst. Der Fachkräftemangel und die wachsende Zahl der pflegebedürftigen Menschen in unserem Land, stellt auch die Kommunen vor große Herausforderungen. Die Menschen wollen ihren Lebensabend in ihrem gewohnten Umfeld, bevorzugt in ihrem Zuhause, verbringen. Damit dies gelingen kann, müssen nicht nur die pflegenden Angehörigen unterstützt werden, sondern auch die notwendigen Hilfestrukturen vor Ort vorhanden sein. In unserer Ideenwerkstatt „Wie kann Pflege zukünftig vor Ort gestaltet werden“, die am 07. Mai in Bietigheim stattfand, wurden hierzu mit Vertreterinnen des Seniorenbeirats Bietigheim, Genossinnen und Genossen der SPD-Ortsvereine Au am Rhein und Durmersheim sowie unserer Bundestagsabgeordneten Gabriele Katzmarek Erfahrungen, Entwicklungsmöglichkeiten und Wissen ausgetauscht. Besondere Beachtung fand hierbei die Idee einer neuen Sorge- und Pflegekultur verbunden mit dem Einsatz von Alltagsbegleitern. Mit einem Qualifizierungskurs könnten sozial engagierte Bürgerinnen und Bürger älteren Menschen vor Ort in ihrem Alltag bei Bedarf unterstützten und dadurch auch die pflegenden Angehörigen entlasten. Darüber hinaus waren sich die Teilnehmer der Veranstaltung einig, dass auch die interkommunale Zusammenarbeit ein wichtiger Baustein sein kann. Regelmäßige interkommunale Treffen wurden daher begrüßt um das Thema Pflege dauerhaft im Fokus zu haben. Weiter haben sich die Teilnehmer der Veranstaltung unter anderem über Wohnmodelle im Alter (z.B. Villa 36, Mietshäusersyndikat-Modell…), der Bereitstellung von vorhandenen Informationen und Beratungsmöglichkeiten, der Schaffung von barrierefreiem Wohnraum, Quartiersentwicklung (Förderantrag Quartier 2030), technikgestütztes Wohnen/technikgestützte Hilfen, der Willkommenskultur bei ausländischen Fachkräften, betreutes Wohnen, dem Angebot in der Tagespflege und Kurzeitpflege ausgetauscht. Unsere Veranstaltung hat deutlich gemacht, dass große Herausforderungen zu bewältigen sind, die wir nur gemeinschaftlich lösen können. Die Bietigheimer SPD möchte hierzu aktiv ihren Beitrag leisten und mit weiteren Veranstaltungen über das Thema Pflege informieren und auch die Arbeit des Seniorenbeirats unterstützen.

 
 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Landtag

Jonas Nicolas Weber
Jonas Nicolas Weber

 

 

 

Bundestag

Gabriele Katzmarek

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Login