SPD Jahreshauptversammlung: Neue Vorstandschaft gewählt

Veröffentlicht am 14.10.2019 in Ortsverein

Mit einer völlig neuen Führungsmannschaft, nur Samuel Engelhard kandidierte als 2. Vorsitzender wieder, geht der Ortsverein der SPD die Aufgaben nach den Kommunal- und Kreistagswahlen an. Im engeren Vorstand des Ortsvereins war schon im Vorfeld eine Verjüngungskur angesagt. War man mit dem Ergebnis der Gemeinderatswahl, wo man die fünf Mandate halten konnte, durchaus zufrieden, so musste man bei den Kreistagswahlen im Wahlkreis 5 ein Mandat abgeben, informierte der Vorsitzende Günther Matz bei der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung im Schützenhaus.
Das abgelaufene Geschäftsjahr bezeichnete der Vorsitzende als eher ruhig, aber dennoch sehr arbeitsintensiv. Die Vorbereitung der Wahlen und die notwendige Suche nach geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten war zeit-aufwendig und verlangte entsprechendes Engagement aller Beteiligten. Doch der schon erwähnte Wahlerfolg belohnte die Mühen.
Für die Gemeinderatsfraktion standen Themen an wie die Sanierung der Hardt-, Garten- und Bergstraße, die inzwischen fertig gestellt sind. Viel Arbeit, so berichtete Gemeinderat Samuel Engelhard, hat man derzeit mit der Neufassung und Ergänzung der Bebauungspläne "Westlich der Rheinstraße" und "Alter Ortskern". Intensiv befasst sich das Ratsgremium derzeit mit der Sanierung der Kronen- und Wilhelmstraße, wo man die Zustimmung der Ausschreibung in der jüngsten Sitzung beschlossen hat. Ein weiteres Thema, so berichtete der Fraktionsvorsitzende Samuel Engelhard, ist die Planung zur Erneuerung der Bernhardstraße. Einsetzen wird sich die SPD-Fraktion auch für die Weiterführung der Planungen für das Neubaugebiet "Birkig" und die Realisierung des geplanten neuen Kindergartens in den Schneidergärten.
Immer wieder ein Thema im Ratsgremium ist auch die zukünftige Verwendung des Bundeswehrgerätelagers an der B3. Auf der aktuellen Tagesordnung steht aber auch die Sanierung und Instandhaltung der Spielplätze der Gemeinde. Allen voran der Spielplatz in der Sofienstraße sollte nach dem Willen der SPD umgehend neu gestaltet und der Spielplatz am "Schlangenrain" erweitert werden. Das Thema "Aufhebung der Gemeinschaftsschule" wollte man nicht noch einmal aufwärmen. Der "Käse ist leider gegessen!" - sehr zum Missfallen der Bietigheimer SPD.
Eine Riesenlücke entstand in der SPD-Fraktion im vergangenen Jahr mit dem Ausscheiden von Günther Matz, der 24 Jahre Fraktionsvorsitzender war und 29 Jahre dem Gemeinderat angehörte, davon zehn Jahre als einer der stellvertretenden Bürgermeister.
Von einer guten Kassenlage berichtete danach Kassier Jürgen Hammer, was ihm auch die Kassenrevisoren Günter Schreiner und Lukas Kopp bestätigten. Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft hatte Wahlleiter Altbürgermeister Ernst Kopp bei den Neuwahlen keine Probleme, obwohl eine neue Führungsmannschaft des Ortsvereins zu wählen war, da sich die bisherige Vorstandschaft nicht mehr zur Wahl stellte - außer Samuel Engelhard. Einstimmig wählte man in geheimer Wahl Emrys MacInally zum ersten Vorsitzenden. Zu dessen Stellvertretern bestimmte man Samuel Engelhard und Dr. Jörg Monschau. Neuer Kassenwart wurde Lukas Kopp und neue Schriftführerin Nadine Münch. Die Arbeit der Vorstandschaft unterstützen die Beisitzer Eleonore Baumstark, Karin Schwamberger, Alexandra Wirbser, Günther Matz, Hermann Ganz und Johannes Kopp. Die Kasse wird künftig von Jürgen Hammer und Günter Schreiner geprüft. Zur Wahl standen auch die Delegierten und Ersatzdelegierten für die Kreisdelegiertenkonferenz. Gewählt wurden Emrys MacInelly, Cancel Bicer, Hermann Ganz und Dr. Jörg Monschau. Ersatzdelegierte sind Lukas Kopp, Dirk Schmitt, Samuel Engelhard und Karin Schwamberger.

alter und neuer Vostand: v.l. Herrmann Ganz, Dr. Jörg Monschau, Günter Schreiner, Samuel Engelhard, Nadine Münch, Emrys MacInally, Karin Schwamberger, Günther Matz, MdB Gabriele Katzmarek, Lukas Kopp, Eleonore Baumstark, Jürgen Hammer

 

Eine große Freude und Ehre für den scheidenden Vorsitzenden Günther Matz war es mit dem Ehrenbürger der Gemeinde und Altbürgermeister Ernst Kopp einen überzeugten Sozialdemokraten auszeichnen und ehren zu dürfen, der seit 40 Jahren der SPD angehört. Man sei stolz und sehr dankbar mit ihm einen Mann in den Reihen zu haben, der zu jeder Zeit mit Rat und Tat seiner Partei zur Seite stand. Für 25 Jahre Mitgliedschaft in der SPD ehrte Günther Matz auch den ehemaligen 2. Vorsitzenden des Ortsvereins Hans-Peter Martin. Nach "ewigen" Jahren stellte Eleonore Baumstark ihr Amt als Schriftführerin zur Verfügung. Ebenso hochverdient in der Führung des Ortsvereins machte sich auch Jürgen Hammer, der 16 Jahre lang die Kassen führte, zehn Jahre erster Vorsitzender war und genauso lang Gemeinderat. Natürlich ließen es sich die Bundestagsabgeordnete Gabriele Katzmarek und der wiedergewählte 2. Vorsitzende Samuel Engelhard nicht nehmen, allen Geehrten ihren Dank und ihre Anerkennung auszusprechen und dem scheidenden Vorsitzenden Günther Matz, der sich nach 17 Jahren als erster Vor-sitzender nicht wieder zur Wahl stellte, mit einem speziellen Präsent zu danken. Zum Schluss der harmonisch und zügig verlaufenen Versammlung berichtete die Bundestagsabgeordnete auch von ihrer Tätigkeit in Berlin und vom anstehenden Mitgliederentscheid zur neuen Parteiführung.

Vorstand und Geehrte: v.l. Günther Matz, Emrys MacInally, Ernst Kopp, Mdb Gabriele Katzmarek, Hans-Peter Martin

 

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Landtag

Jonas Nicolas Weber
Jonas Nicolas Weber

 

 

 

Bundestag

Gabriele Katzmarek

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Login