29.04.2017 in Pressemitteilungen von Jusos Kreisverband Rastatt / Baden-Baden

Jusos starten heiße Wahlkampfphase mit Aktionswoche „Zeit für Martin“

 

Die Jugendorganisation der SPD im Wahlkreis Rastatt / Baden-Baden startet in der ersten Maiwoche in den diesjährigen Bundestagswahlkampf. Mit einem selbstgebauten Schulzzug, bedruckten Jutebeuteln und SPD-Äpfel sind die Jugendlichen in Frühverteilungen, Marktständen und im Haustürwahlkampf unterwegs. Den Auftakt bildet das 1.Mai-Fest der IG Metall in Gaggenau.

„Wir sind motiviert. Im Wahlkampf setzen wir auf das Gespräch mit den Menschen. Viele neue Mitglieder sind extra deshalb eingetreten, um für Martin Schulz und die SPD Wahlkampf zu machen“, berichtet die Vorsitzende Cansel Bicer.

Auch die lokale Bundestagsabgeordnete freut sich über das Engagement. „Die Jusos sind eine starke Truppe! Es macht richtig Spaß zu sehen, wie aktiv unsere Parteijugend ist. Natürlich werde ich sie in der Aktionswoche besuchen,“ so Katzmarek.

 

06.04.2017 in Pressemitteilungen von Jusos Kreisverband Rastatt / Baden-Baden

Jusos Rastatt/Baden-Baden fordern Klarheit von Union

 

Im langsam anlaufenden Wahlkampf sondieren die Parteien mögliche Koalitionsoptionen. In diesem Zusammenhang fordern die Jusos Rastatt/Baden-Baden eine deutliche Distanzierung der Jungen Union von der Alternative für Deutschland. In einem Facebookpost hatte deren Kreisvorsitzender Thorsten Trey die CDU dazu aufgerufen „sich alle Optionen offenzuhalten“, man dürfe „nichts im Vorfeld ausschließen“. Im gleichen Post wird ein Abgeordneter der CDU zitiert, der sich für eine Koalition mit der AfD offen zeigt.

 

 

„Wir Jusos kämpfen seit jeher aktiv gegen rechtes Gedankengut in unserer Gesellschaft. Dass die Junge Union eine Koalition mit den Spaltern und Hetzern nicht ausschließt, entsetzt uns“, äußert sich die Kreisvorsitzende der Jusos Cansel Bicer. Eine Machtoption durch Rechtspopulisten dürfe es nicht geben. „Allein das Gedankenspiel mit der AfD zu koalieren, offenbart die Geisteshaltung der Jungen Union in unserer Region. Die jungen Menschen in Mittelbaden haben ein Recht darauf zu erfahren, ob sich die Jugendorganisation der CDU in ihrer Partei für ein Rechtsbündnis mit der AfD einsetzt oder nicht. Hier fordern wir Aufklärung“, so die Vorsitzende weiter.

 

15.03.2017 in Pressemitteilungen von Jusos Kreisverband Rastatt / Baden-Baden

Jusos Rastatt/Baden-Baden wehren sich gegen Studiengebühren

 

Die Jusos Rastatt/Baden-Baden wenden sich in einem offenen Brief an Ministerpräsident Winfried Kretschmann. In diesem kritisieren sie die Wiedereinführung von Studiengebühren für ausländische Studenten und Menschen, die ein Zweitstudium absolvieren. Vergangene Woche war das Gesetz in erster Lesung im Landtag. So befürchtet die Vorsitzende Cansel Bicer, dass in Zukunft weitere Studiengebühren folgen könnten. „Dass die grün-schwarze Landesregierung ihren Staatshaushalt auf Kosten von Studierenden aufpolieren will, ist eine Frechheit. Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen, egal woher man kommt“, so die Vorsitzende Bicer in einer Mitteilung.

 

Darüber hinaus fürchten die jungen Sozialdemokraten eine Schwächung des Wirtschaftsstandorts Baden-Württemberg durch die neuesten bildungspolitischen Maßnahmen der Landesregierung. „Wenn man Menschen den Zugang zu Bildung erschwert, Lehrerstellen kürzt und Informatikunterricht abschafft, ist das nicht nur eine soziale Ungerechtigkeit, man stärkt damit aktiv den Fachkräftemangel. Da hilft es auch nicht, dass Grüne und CDU sich ihre Wirtschaftsfreundlichkeit ständig auf die Fahnen schreiben“, so die junge Sozialdemokratin.

 

15.03.2017 in Pressemitteilungen von Jusos Kreisverband Rastatt / Baden-Baden

Jusos Mittelbaden haben erste Arbeitssitzung – der Schulzzug rollt

 

Unter dem Motto „Der Schulzzug rollt mit hoher Energie und ohne Bremsen ins Kanzleramt“ trafen sich diese Woche die Jusos Mittelbaden zu ihrer ersten Arbeitssitzung im neuen Jahr. Im SPD-Kreisbüro in Rastatt stellte die frisch gewählte Vorsitzende Cansel Bicer das Arbeitsprogramm vor, in dem der Bundestagswahlkampf für die lokale Bundestagsabgeordnete Gabriele Katzmarek eine zentrale Rolle spielt. Aber auch die Gewinnung neuer Mitglieder ruft die Vorsitzende als Ziel aus. 

 

„Seit der Kanzlerkandidatur von Martin Schulz stoßen wir auf sehr großes Interesse an der SPD. Es gilt wieder als cool, sich bei der SPD zu engagieren. Diese Menschen werden wir mitnehmen, viele sind schon eingetreten.“, freut sich die Vorsitzende.  Im Allgemeinen nahmen die jungen Sozialdemokraten die Kanzlerkandidatur des ehemaligen Präsidenten des Europäischen Parlaments euphorisch auf. 

 

„Es war zunächst für uns alle eine Überraschung, doch mit Martin Schulz haben wir einen glaubwürdigen und sympathischen Kandidaten, der sich auch für die Belange junger Menschen einsetzt und das Herz einfach am richtigen Fleck hat. Wir freuen uns riesig auf den Wahlkampf und werden 130 % geben. Der Schulzzug rollt und wir werden ihn ins Kanzleramt rollen“, so Cansel Bicer im Anschluss an die Sitzung. 

 

29.04.2016 in Pressemitteilungen von Gabriele Katzmarek

Zum 20. Mal auf der Suche nach den besten Ausbildern – Gabriele Katzmarek wirbt für Ausbildungs-Ass

 

Unternehmen und Initiativen, Institutionen und Schulen können sich ab sofort wieder um die Auszeichnung „Ausbildungs-Ass“ bewerben. Darauf weist Gabriele Katzmarek, Bundestagsabgeordnete aus Rastatt/ Baden-Baden hin. Mit dem Preis, der unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel steht, wird das besondere Engagement in der Ausbildung ausgezeichnet.

 

28.04.2016 in Pressemitteilungen von Gabriele Katzmarek

Jule Marie Muck aus Malsch auf Einladung von Gabriele Katzmarek beim Girls‘ Day im Bundestag

 

Jule Marie Muck (17 Jahre), Schülerin des Bismarck-Gymnasiums Karlsruhe, erlebt auf meine Einladung den Girls‘ Day im Deutschen Bundestag. In der Politik brauchen wir mehr tatkräftige und engagierte Frauen, deshalb mache ich zum dritten Mal beim Girls‘ Day mit. Die SPD-Bundestagsfraktion organisiert den Girls Day bereits zum elften Mal.

 

26.04.2016 in Pressemitteilungen von Gabriele Katzmarek

Gabriele Katzmarek ruft regionale Netzwerke aus Mittelbaden auf, sich für den Förderwettbewerb MINT-Regionen zu bewerben

 

Ein innovationsstarkes Deutschland braucht gut ausgebildeten Nachwuchs in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz MINT genannt. In den vergangenen Jahren sind zahlreiche Initiativen für die naturwissenschaftlich-technische Bildung, entstanden. Zum Beispiel Initiativen, in denen der kindlichen Entdeckergeist gefördert, Mädchen für MINT-Berufe begeistert oder MINT als Unterrichtsfach gestärkt wurde.

 

Landtag

Jonas Nicolas Weber
Jonas Nicolas Weber

 

 

 

Bundestag

Gabriele Katzmarek

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Login